Tontechniker-Quiz 7 Audio Quiz Multiple Choice Tontechnik Akustik Elektronik Elektrotechnik - sengpielaudio
 
Tontechniker-Quiz 7 - Multiple Choice - sengpielaudio Tontechniker Quiz 7 − Multiple Choice Questions Tontechniker-Quiz 7 - Multiple Choice - sengpielaudio Audio Quiz 1   Quiz 2   Quiz 3   Quiz 4   Quiz 5   Quiz 6   Quiz 7
 
   Herkunft dieses Quiz:   
Instruments - sengpielaudio
   mario von testedich.de   

1. Welches Stereo-Mikrofonsystem nimmt am besten den Raumeindruck bei der Mikrofonierung auf?

A. A/B.
B. M/S.
C. L/R.
D. X/Y.

2. Ein Studiomikrofon hat einen maximalen Ausgangswiderstand von 200 Ohm.
    Was ist dabei zu beachten?

A. Der Innenwiderstand (Quellwiderstnd) sollte mindestens 1 Kilo-Ohm betragen.
B. Lange Kabel sind notwendig, damit sich die auf das Kabel einwirkenden Störungen
      besser verteilen können.
C. Der Außenwiderstand (Lastwiderstand) sollte größer als 1000 Ohm sein.
D. Das Kabel muss eine hohe Kapazität besitzen.

3. Welches Mikrofonsystem gehört zur Äquivalenzstereofonierung?

A. OFTR.
B. ORTF.
C. OTRF.
D. ORFT.

4. Was unterscheidet das Mikrofonsystem aus Frage (3) zum NOS-Verfahren?

A. Mikrofone gegeneinander nach innen gedreht.
B. Pegel und Abstand von der Schallquelle.
C. Nur Laufzeitdifferenz.
D. Mikrofonbasis (Abstand der Mikrofone zueinander) und der Achsenwinkel.

5. Was sind Isophone?

A. Membranophone.
B. Selbstklinger.
C. Kurven gleicher Lautstärkepegel.
D. Speziell angefertigte Mikrofone, deren Ausgangspegel in Phon angegeben wird.

6. In der Tonstudiotechnik wird immer Leistungsanpassung gefordert.

A. Diese Aussage trifft nur dann zu, wenn man kurze Kabelverbindungen verwendet.
B. Die Leistungsanpassung fordert immer 48 Volt Gleichspannung.
C. Diese Aussage trifft zu, da ein 8 Ohm-Verstärkerausgang immer an einen
           8 Ohm-Lautsprecher angeschlossen werden muss.
D. Diese Aussage trifft nicht zu.

7. Zwei Achtermikrofone parallel in 20 cm Abstand stellt welches Stereomikrofonsystem dar?

A. Groß A/B.
B. Blumlein.
C. Faulkner A/B.
D. Doppel M/S.

8. Die Lokalisation 3/4 links auf der Stereo-Lautsprecherbasis entspricht
    welchem Pegelunterschied?

A. 7 dB.
B. 18 dB.
C. 11 dB.
D. 1 bis 2 dB.

9. Initial Time Delay Gap ITDG, also die Zeitlücke zwischen Direktschall und erster Reflexion,
    gibt Information über die Raumtiefe. Wann erscheint eine Schallquelle weit hinten im Raum?

A. ITDG entsteht nur bei Schallquellen mit hohen Frequenzen.
B. Wenn das ITDG klein ist.
C. Wenn das ITDG groß ist.
D. ITDG kann keine Raumtiefe erzeugen.

10. Große Kabellängen mit hoher Kapazität wirken als welche Filterart?

A. Bandpassfilter.
B. Hochpassfilter.
C. Tiefpassfilter.
D. Notchfilter (Kerbfilter).

Über weitere mir zugeschickte Fragen würde ich mich freuen: eberhard "at" sengpielaudio.com

Dieses Quiz zum Ausdrucken auf einer DIN A4 Seite:
http://www.sengpielaudio.com/Audiotechnik-MultipleChoice7.pdf